Noch Fragen? Hier findest Du Anworten!

Falls immer noch Fragen offen bleiben, dann kontaktiere uns via info@grip-drift.ch, wir helfen gerne weiter!

Welche Vorkenntnisse benötige ich?

Dies sind grob die Vorkenntnisse die wir pro Veranstaltungsort und Veranstaltungsart erwarten, wobei ein gültiger Führerausweis generell vorausgesetzt wird:

Roggwil Beginner – Es werden keine Vorkenntnisse benötigt
Roggwil Fortgeschrittene – Es gibt hier verschiedene Abstufungen, aber das Minimum ist, dass ein Kreis in mehr als 50% der Fälle im Drift gehalten werden kann
Roggwil freies Driften – Die Mindestanforderung ist, dass ein Kreisdriften in mehr als 80% der Fälle gehalten werden kann

Steisslingen freies Driften – Kreisdriften stellt keine Herausforderung mehr dar, umsetzen im Drift zu beherschen ist ein Vorteil aber kein Muss

Bourbonnais freies Driften – Erste Drifterfahrungen sind von Vorteil, dank den grossen Auslaufflächen und dem vielen Platz können aber auch Beginner teilnehmen

Chenevières auf Grip (Trackday) – Es werden keine speziellen Vorkenntnisse benötigt

Was ist das Mindestalter eines Teilnehmers?

Dies ist 18 Jahre da ein gültiger Führerschein eine Voraussetzung ist.

Je nach Leihfahrzeug beträgt das Mindesalter 21 Jahre.

Kann ich Gäste und Beifahrer mitnehmen?

Gäste und Beifahrer der Teilnehmer sind willkommen, kostenlos und müssen nicht separat angemeldet werden, ausser man gedenkt eine ganze Gruppe mitzubringen.

Ergänzende Erklärung: Mit Beifahrer sind Personen auf dem Beifahrersitz gemeint nicht Zweitfahrer, welche ebenfalls hinter dem Steuer sind.

Wie funktioniert die Warteliste?

Die Warteliste ist unverbindlich und man kann sich für mehrere Wartelisten gleichzeitig eintragen.

Eine Kombination von Warteliste mit einem gebuchten Termin ist ebenfalls möglich, wobei man kostenlos umbuchen kann sollte ein Platz in der Warteliste frei werden.

Ist mein Fahrzeug geeignet zum Driften?

Zu diesem Thema könnte man ganze Abhandlungen schreiben, daher hier das wichtigste im Bezug auf Driften auf nassem Asphalt. Bei weiteren Fragen dazu helfen wir gerne via info@grip-drift.ch weiter.

Generell für alle Antriebsarten:
Die elektronischen Stabilitätsprogramme müssen komplett ausgeschaltet werden können.

Heckangetriebene Fahrzeuge:
Ist ideal zum Driften und an Beginnerkursen funktioniert dies auch gut mit den meisten Fahrzeugen dieser Antriebsklasse, egal ob Oldtimer, Pick-Ups, Lieferwagen oder sonstige Exoten.

4×4 Fahrzeuge:
Eine grössere Herausforderung auf Asphalt als mit den heckangetriebenen Fahrzeugen und es wird deutlich mehr Power benötigt, je nach Gewicht, Leistung, Hubraum, Reifen, Übersetzung, Kraftverteilung etc.. Erfahrungsgemäss braucht es mindestens um die 300 PS, je nach Strecke.
Der Veranstaltungsort Steisslingen (DE) ist nicht geeignet für 4×4 Fahrzeuge, da es verhältnissmässig eng ist und keine grossen Auslaufflächen hat.

Frontangetriebene Fahrzeuge:
Ist mit Abstrichen ebenfalls eine Freude abgesehen von der Erwartungshaltung. Wenn es darum geht das Fahrzeug im Grenzbereich und darüber kennenzulernen dann passt ein Training auch mit einem Fronttriebler. Wenn der Driftspass und ein schneller Lernerfolg im Vordergund steht, dann ist ein Leihfahrzeug mit Heckantrieb oder eine Kombination zwischen eigenem Fahrzeug und Leihfahrzeug die bessere Wahl.
Wir empfehlen hier generell nur an Beginner Drift Kursen (keine ganzen Tage) teilzunehmen.

Wie hoch ist der Reifenverschleiss?

Basierend auf unseren Erfahrungen sind dies die Durchschnittswerte auf den jeweils bewässerten/feuchten Strecken:

Roggwil Beginner – 0.5 bis 1mm
Roggwil Fortgeschrittene – 1 bis 2mm
Roggwil ganzer Tag – 1.5 bis 2.5mm

Steisslingen ganzer Tag – 1.5 bis 3mm

Bourbonnais pro Tag – 2.5 bis 6mm

Je nach Fahrzeug, Fahrweise und Reifentyp ist der Verschleiss unterschiedlich und daher sind diese Angaben ohne Gewähr.

Bin ich der einzige Fahrer eines Leihfahrzeuges?

Sofern Du in der Anmeldung keinen Zweitfahrer angegeben hast, bist Du der einzige Fahrer des Leihfahrzeuges.

Werden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt?

Wir teilen die Teilnehmer nicht in Gruppen auf, d. h. es fahren immer alle Teilnehmer gleichzeitig oder es wird im Open PitLane Modus gefahren.

Besteht Helmpflicht?

In Chenevières und Bourbonnais besteht für alle Teilnehmer Helmpflicht.

In Steisslingen und Roggwil ist ein Helm nicht vorgeschrieben. Ausnahmen sind wenn man z. B. mit einem umgebauten Fahrzeug teilnimmt, welches erhöhtes Gefahrenpotential im dem Bereich aufweist (Beispiel eingebauter Käfig). Bei weiteren Fragen dazu helfen wir gerne via info@grip-drift.ch weiter.

Entstehen bei einer Gutscheinbestellung zusätzliche Kosten für mich?

Jeder Gutschein wird mit einem passenden Couvert und Flyer mit A-Post versandt, wobei dafür keine zusätzliche Kosten verrechnet werden.